Unterschriftenplattform bescheinigt durch

Eine laufende Initiative eingereicht bei

Stopp mit deiner Unterschrift den Extremismus in Europa

Unterstütze unsere europäische Bürgerinitiative:

  • Für ein Maßnahmenpaket gegen Terror
  • Für den Schutz von Minderheiten
  • Für ein friedliches Miteinander
Feb 07, 2018

Die GSG-9, eine paramilitärische Elite-Einheit der Bundespolizei, wird wegen der terroristischen Bedrohungslage in der deutschen Hauptstadt einen neuen Stützpunkt aufbauen.

Ein Zeichen der Zeit

Die GSG-9-Einheit des Bundesgrenzschutzes, nach den palästinensischen Anschlägen auf die Olympischen Spiele 1972 in München ins Leben gerufen, operiert normalerweise von ihrer Basis in Sankt Augustin aus. Die Polizeikräfte trainieren hier seit jeher umfassend den Kampf gegen Terrorismus und Extremismus und können auf mehrere sehr erfolgreiche Operationen zurückblicken.

Jetzt glaubt der Kommandant der Gruppe, dass Verstärkung nötig ist. Leiter Jerome Fuchs sagte in einem Statement, dass das Ziel Berlin für Terroristen des IS oder der al-Qaida eine offensichtliche Wahl wäre. Darauf müsse man reagieren.

Einer der Auslöser für den Aufbau der neuen Basis ist der Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt im Dezember 2016. Nach allem Vorgefallenen ist es ein Zeichen der Zeit, dass sich die Polizeikräfte im Stande sehen müssen, einen versteckten Feind zu bekämpfen.

Eine wahre Elitetruppe

Die GSG-9-Einheit wurde international bekannt, als 1976 bei der Entführung der Lufthansa-Maschine “Landshut” in Somalia 86 Geiseln freigekämpft werden konnten – die Täter waren Palästinenser. Die Truppe unter Gründer und Befehlshaber Ulrich Wegener hatte deutsche Touristen in Ägypten befreit, an Verhaftungen von 9/11-Attentätern teilgenommen und 2016 den Amokläufer von München außer Gefecht gesetzt.

Wenn diese Profis jetzt der Meinung sind, sie brauchen dringende Verstärkung im Kampf gegen den ausufernden Terrorismus im Bundesgebiet, dann sollten wir dieses Warnsignal ernst nehmen – und handeln!

Abhilfe

STOP EXTREMISM hat mit einem Anti-Extremismus-Aktionsplan dafür Sorge getragen, dass der Terrorismus im Bundesgebiet künftig eingedämmt wird: Radikalen Vereinigungen und Einzelpersonen darf nicht mehr ein solch großer Handlungsspielraum zugestanden werden! Die europäischen Sicherheitsbehörden brauchen effektive Instrumentarien, um inter- und transnationalen Terroristen das Handwerk zu legen – wir sorgen dafür! Unterschreibe darum gleich jetzt unsere Petition!

Bild: Shutterstock.com Quelle: http://bit.ly/2BOtGqR