Eine laufende Initiative eingereicht bei

Stopp mit deiner Unterschrift den Extremismus in Europa

Unterstütze unsere europäische Bürgerinitiative:

  • Für ein Maßnahmenpaket gegen Terror
  • Für den Schutz von Minderheiten
  • Für ein friedliches Miteinander
Feb 12, 2018 5:16 PM

PolizistInnen, KriminalbeamtInnen und GrenzschützerInnen arbeiten täglich hart dafür, dass unsere Länder sicher bleiben. Vielfach riskieren sie dabei ihre eigene Gesundheit – und ihr Leben. Sprechen wir ihnen unseren Dank aus!

Ein harter Job

Der Dienst bei der Polizei gehört in ganz Europa zu den risikoreichsten Arbeitsfeldern, es herrscht mit das größte Risiko, während seiner Arbeit verletzt oder gar getötet zu werden. Ein Bericht des österreichischen Bundesministeriums für Inneres weist für das Jahr 2017 ein absolutes Hoch an körperlichen Übergriffen auf PolizistInnen aus: 1039 BeamtInnen erlitten Verletzungen, zwei verloren im Dienst sogar ihr Leben. Gegenüber dem Vorjahr stieg die Zahl der Übergriffe um 10 Prozent an.

Das Klima wird rauer

Die Zahl der gewalttätigen Angreifer nimmt in den letzten Jahren insgesamt rasant zu, die Respektlosigkeit gegenüber staatlicher Autorität sinkt. Eine Führungskraft der österreichischen Einsatzpolizei gab im Interview mit der “Presse” zu Protokoll, dass es sich hauptsächlich – aber nicht nur – bei den Tätern um junge Zuwanderer handle. Problematische Gruppen kämen überwiegend aus nordafrikanischen Ländern, in denen sich die Polizei traditionell den Respekt mit skrupelloser Gewalt verschaffe. Dass die Polizei in Europa nur im äußersten Notfall Gewalt einsetze, werde ausgenutzt.

Bodycams

Das Innenministerium hat nun zum Schutz seiner BeamtInnen (und zur besseren Beweisführung gegen StraftäterInnen) beschloßen, ab Anfang 2018 sogenannte Bodycams einzusetzen – tragbare Kameras, die am Körper der PolizistInnen angebracht werden und sämtliche Amtshandlungen mitfilmen. Die Erfahrungen mit den Geräten seien sehr positiv, oft hätten sie eine deeskalierende Wirkung, so eine Sprecherin. Die Aufnahmen sind vor Gericht als Beweismittel zulässig und können von der Staatsanwaltschaft angefordert werden. Nach einer Testphase soll nun damit begonnen werden, die gesamte Polizei mit Bodycams auszustatten.

Wir sind dankbar!

Vielen ist nicht bewusst, was es heißt, einer Arbeit nachzugehen, die das eigene körperliche Wohlergehen jeden Tag aufs Neue auf die Probe stellt. Die europäischen Länder gehören nicht zuletzt wegen exzellenter Polizeiarbeit zu den sichersten der Welt – drücken wir den Menschen, die dafür verantwortlich sind, unsere Dankbarkeit aus!

STOP EXTREMISM – interessant für Sicherheitsbedienstete!

STOP EXTREMISM hat ein umfangreiches Maßnahmenpaket geschnürt, das für eine vereinfachte Verfolgbarkeit von gefährlichen Personen sorgt. Eine europaweite, öffentlich einsehbare Warnliste von verurteilten Extremisten soll unter anderem für mehr Transparenz und Selbstverantwortlichkeit sorgen. Europäische Regierungen würden dazu gezwungen, Hürden für die verstärkte Zusammenarbeit von Sicherheitsbehörden über Grenzen hinweg abzubauen. All das – und noch viel mehr – wird möglich, wenn eine Million Unterschriften zusammenkommt. STOP EXTREMISM ist auf einem guten Weg, diese Zahl zu erreichen, aber noch nicht am Ziel. Unterzeichne deshalb noch heute!

Bild: Pixabay/fsHH
Quellen: http://bit.ly/2E1Ww96
http://bit.ly/2E34qyQ
http://bit.ly/2BWyQ3Y