Unterschriftenplattform bescheinigt durch

Eine laufende Initiative eingereicht bei

Stopp mit deiner Unterschrift den Extremismus in Europa

Unterstütze unsere europäische Bürgerinitiative:

  • Für ein Maßnahmenpaket gegen Terror
  • Für den Schutz von Minderheiten
  • Für ein friedliches Miteinander
Feb 20, 2018

Ein Journalist von Channel 10, Zvi Yehezkeli, hat eine neue Identität angenommen, um von hinter den Fronten über das Treiben der islamistischen Muslimbruderschaft in Europa zu berichten.

Eine gefährliche Mission

Yehezkeli ist ein israelischer Reporter, der fließendes Arabisch spricht und den Decknamen “Abu Hamza” annahm, um die Reihen der Muslimbruderschaft in Europa zu infiltrieren und mit versteckten Mikrofonen und Kameras über ihre Aktivitäten zu berichten. Für seine fünfteilige Serie mit dem Titel “False Identity” riskierte er so sein Leben, denn für das, was er herausfand, steht er auf der Todesliste. Er selbst gab zu Protokoll, dass es während der Recherche Zeiten gab, in denen er um sein Leben fürchten musste.

Der erste Teil der Dokureihe konzentriert sich auf die muslimische Gemeinde in Paris. Yehezkeli glaubt, dass es wichtig für die westliche Welt sei, zu sehen, was hier hinter verschlossenen Türen vor sich ginge und einen Blick auf eine Welt zu werfen, die viele nie zu Gesicht bekämen: Eine Welt voller Indoktrination, anti-westlichem Gedankengut und virulentem Antisemitismus.

Grassierender Extremismus

Yehezkeli erschrak angesichts des grassierenden Extremismus von Leuten wie Yusuf al-Qaradawi, eines Klerikers, der ob seiner Gefährlichkeit in einige Länder Europas nicht einreisen darf, dessen extremistische Gedankenwelt hier aber präsenter zu sein scheint als in vielen arabischen Staaten. Yehezkeli sagte, dass es in der Gemeinschaft viel Doppelzüngigkeit gebe, besonders in Moscheen und Schulen. Es gebe einen Unterschied zwischen dem, das vor Muslimen einerseits und dem, das vor Nicht-Muslimen andererseits gepredigt werde. Die extremistischen Fraktionen würden versuchen, muslimische Gemeinschaften in Frankreich aus der Ferne zu kontrollieren.

Keine Toleranz der Intoleranz

"Der Islam ist ein legitimer Glaube wie jeder andere Glaube in der Welt", sagte Yehezkeli gegenüber der Jerusalem Post, "bis zu dem Zeitpunkt, an dem seine Politik und Organisationen versuchen, eine extremistische Version des Islam auf andere Muslime zu übertragen. Dies ist eines der Probleme der Muslimbruderschaft ... Es gibt einen Grund, warum sie aus arabischen Ländern vertrieben wurden; es gibt einen Grund, warum sie jetzt im Westen operieren.”

STOP EXTREMISM zielt darauf ab, ein Licht auf die Radikalität des Denkens zu werfen, das viele muslimische Gemeinschaften in ganz Europa durchzieht. Yehezkeli’s Arbeit sollte uns allen eine Warnung sein.

Unterzeichne STOP EXTREMISM jetzt und schließe dich der wachsenden Gemeinschaft jener an, die diese Entwicklung stoppen will!

Bild: Shutterstock
Quelle: http://www.jpost.com/Israel-News/Culture/False-identity-The-Jewish-Israeli-reporter-who-went-undercover-as-a-sheikh-540694