Unterschriftenplattform bescheinigt durch

Eine laufende Initiative eingereicht bei

Stopp mit deiner Unterschrift den Extremismus in Europa

Unterstütze unsere europäische Bürgerinitiative:

  • Für ein Maßnahmenpaket gegen Terror
  • Für den Schutz von Minderheiten
  • Für ein friedliches Miteinander
Dec 26, 2017

Trotz früherer Kritik bezüglich der Unfähigkeit, extremistische und unangemessene Inhalte von ihrer Seite zu entfernen, wird die Google-Tochter YouTube die Zahl ihrer menschlichen Content-Überwacher im Jahr 2018 auf 10.000 erhöhen.

Das Problem wurde erkannt

In den letzten Jahren haben Unternehmen wie YouTube, Google und Facebook Schritte unternommen, um ihre Algorithmen zu verbessern. Aber diese sind noch nicht weit genug fortgeschritten, um dem riesigen Problemfeld des Extremismus gerecht zu werden. Daher bleiben menschliche Rezensenten sowohl für das Entfernen von Inhalten als auch für das Trainieren der künstlichen Intelligenz unerlässlich. Um mit dem steigenden Content-Angebot Schritt halten zu können, müssen diese Abteilungen stets vergrößert werden.

YouTube-CEO Susan Wojcicki sagte: "Ich habe gesehen, wie unsere offene Plattform eine Kraft für Kreativität, Lernen und Zugang zu Informationen war. Ich habe gesehen, wie Aktivisten sie für soziale Veränderungen eingesetzt, Proteste mobilisiert und Kriegsverbrechen dokumentiert haben. Aber ich habe auch gesehen, dass es eine andere, beunruhigendere Seite von YouTube's Offenheit geben kann. Ich habe gesehen, wie einige bösartige Akteure unsere Offenheit ausnutzen, um zu täuschen, zu manipulieren, zu belästigen oder sogar zu schaden."

Eine Online-Gemeinschaft von Extremisten

Extremisten, die immer mehr aus den physischen Räumen vertrieben werden, wechseln zum größtenteils Anonymität bietenden Raum Internet, um sich zu rekrutieren und noch weiter zu radikalisieren. Behörden auf der ganzen Welt sehen sich dahingehend mit einer schnell an Größe und Brisanz gewinnenden Problematik konfrontiert.

Daher ist eine Initiative, die es der Europäischen Union ermöglicht, diese Online-Gemeinschaften zu definieren und zu infiltrieren, um sie weniger effektiv zu machen, von entscheidender Bedeutung. Das Ziel von STOP EXTREMISM ist genau dies – dafür brauchen wir Ihre Stimme! Bitte unterschreiben Sie unsere Petition, um Extremismus in all seinen Formen, auch online, zu bekämpfen.

Bild: YouTube Quelle: https://youtube.googleblog.com/2017/12/expanding-our-work-against-abuse-of-our.html