Eine laufende Initiative eingereicht bei

Stopp mit deiner Unterschrift den Extremismus in Europa

Unterstütze unsere europäische Bürgerinitiative:

  • Für ein Maßnahmenpaket gegen Terror
  • Für den Schutz von Minderheiten
  • Für ein friedliches Miteinander
Nov 06, 2017 12:55 PM

Die Muslimbruderschaft ist die bestimmende Organisation des politischen Islam. 1928 in Ägypten vom Volksschullehrer Hasan al-Banna als sunnitisch-islamistische Bewegung gegründet, kann die weltweit agierende “Ikhwan” (arab. Bruderschaft) auf eine enorme, informelle Mitgliederzahl verweisen. 

Ziel der Gruppierung ist es, das öffentliche Leben und den Staat so zu gestalten, dass die Regeln des Islam zu Gänze Anwendung finden können. Die Muslimbrüder wollen eine umfassende Geltung der Scharia, der islamischen Rechtsprechung. In zahlreichen Ländern des Nahen Ostens ist die Bewegung durch das Unterhalten von Armenküchen, Krankenhäusern und kulturellen Verbänden tief in den Gesellschaften verankert und genießt hohes Ansehen.

In der Öffentlichkeit gibt sich die lose organisierte Bruderschaft als friedfertige Bewegung; ihre entschlossene Ablehnung von Gewalt zur Erreichung von Staatsmacht ist jedoch eher geschickte Propaganda als Realität: In der Geschichte war die in einigen islamischen Ländern verbotene Organisation an zahlreichen blutigen Aufständen beteiligt und unterhält mit ihrem palästinensischen Arm, der Hamas, eine von zahlreichen Ländern als Terrorgruppe eingestufte Miliz. Sie wurde wegen ihrer Anschläge auf israelische Zivilisten international bekannt.

In Europa konnte sich die Bruderschaft mit unzähligen ihr nahestehenden Verbänden etablieren. Diese schalten sich oft als Vermittler zwischen Regierung und Muslimen ein, genießen in der Folge offizielle Anerkennung und können so ihr illiberales Gedankengut höchst erfolgreich verbreiten. Durch ein umfassend und professionell organisiertes Bildungs- und Freizeitangebot stellen diese Vereine oft einen wichtigen Bestandteil der Lebensrealität vieler junger europäischer Muslime dar.

Wichtigster europäischer Dachverband der Muslimbrüder ist die F
öderation Islamischer Organisationen in Europa (FIOE), die durch ein ausgezeichnetes Netzwerk Kontakte zu den wichtigsten und größten Landesverbänden und Glaubensgemeinschaften der jeweiligen Länder pflegt.

Eines der in Deutschland aktivsten Mitglieder der Muslimbruderschaft ist Ibrahim El-Zayat, Vorstand der IGD (“Islamische Gemeinschaft in Deutschland”).
Der umtriebige Unternehmer half schon in den 1990er-Jahren mit, islamistische Unterorganisationen wie das internationale Studentennetzwerk “
Forum of European Muslim Youth and Student Organizations” (FEMYSO) zu gründen und sitzt in vielen der Bruderschaft zugerechneten Verbänden und Gremien.

Der in Ägypten 2008 in Abwesenheit wegen Geldwäsche zu zehn Jahren Haft verurteilte El-Zayat wird von Experten als maßgeblichster Akteur des Islam politischer Prägung in Deutschland und Europa bezeichnet. Durch seine Funktion als Generalbevollmächtigter der “Europäischen Moscheebau- und Unterstützungsgemeinschaft” (EMUG) hat er die Kontrolle über mehr als 300 Moscheen deutschlandweit.

Die Muslimbrüder unterhalten also eine Vielzahl europäischer Stellvertretervereine, die, finanziell durch Großspenden aus Ländern wie Qatar und der Türkei gut ausgestattet, das antiwestliche Gedankengut ihrer Gründerväter weitertragen und alles unternehmen, eine ganze Generation junger europäischer Muslime in ihrem Sinne zu indoktrinieren.

So wird der Boden für das Aufkeimen einer rückwärtsgewandten Weltsicht und deren streng konservative Auslegung des Islam bereitet, die mit ihrer Ablehnung westlicher Werte für große interreligiöse Spannungen sorgt und das ideologische Auseinanderdriften der Bevölkerungsgruppen weiter befeuert.

STOP EXTREMISM sorgt mit einer vorgeschlagenen EU-Richtlinie zur Verhinderung von Extremismus dafür, dass dies künftig unmöglich wird: Radikale Vereinigungen müssten ihre Finanzierungsquellen offen legen, um dem Einzelnen genauen Überblick über mögliche versteckte Einflussnahme zu gewähren. Unterschreibe darum gleich jetzt unsere Petition.

Quellen:
https://www.verfassungsschutz.niedersachsen.de/extremismus/islamismusundsonstigerextremismus/islamistische_organisationen_und_bestrebungen/muslimbruderschaft_mb/die-muslimbruderschaft-54221.html
Guido Steinberg: The Muslim Brotherhood in Germany, in Barry Rubin (Hrsg.): The Muslim Brotherhood - The Organization and Politics of a Global Islamist Movement, New York 2010